Holen wir unsere Soldaten aus dem Krieg nach Hause! Zeigen wir den Mächten die Weisse Flagge!

•März 1, 2010 • Hinterlasse einen Kommentar

weisse flaggeIm Grunde wissen wir doch alle worauf es in einem Staat ankommt. Es geht darum, dass dieser nicht das Volk kontrolliert und gegen dessen erklärten und ausdrücklichen Willen handelt, sondern dass dieser Staat das tut, wozu er vom Volk durch dessen Arbeit jeden Tag auf´s Neue finanziert wird. Das ist aber nicht mehr der Fall. Dieser Staat hat gegen unseren Willen und gegen die Verfassung unserer Republik seit über acht Jahren einen Krieg in Asien geführt und ihn jetzt sogar offiziell erklärt.

weiterlesen ‘Holen wir unsere Soldaten aus dem Krieg nach Hause! Zeigen wir den Mächten die Weisse Flagge!’

Sanktionen wegbloggen – ein kollegialer Aufruf an die Blogosphäre

•Oktober 9, 2009 • Hinterlasse einen Kommentar

sanktionenwegbloggenVon Frank Benedikt – Liebe Kolleginnen und Kollegen, viele von Euch haben sich schon mal mit dem Thema Hartz IV auseinandergesetzt , einige machen das sogar regelmäßig. Mit das Perfideste an dieser unsozialen Sozialgesetz-gebung sind die sogenannten Sanktionen nach §31 SGB  II.

weiterlesen ‘Sanktionen wegbloggen – ein kollegialer Aufruf an die Blogosphäre’

Google made a boo boo und ist down

•März 6, 2008 • Hinterlasse einen Kommentar

GoogleAuch Server brauchen Ihren Schlaf – Google’s sind seit etwa 20 Minuten nicht mehr zu erreichen. Sieht nach einer bösen DNS Geschichte aus, alle 4 Nameserver sind nicht mehr erreichbar. Heise und Golem schweigt noch dazu, aber die Blogger Kollegen wissen Bescheid und melden auch das Phänomen.

Ohne DNS keine IP. Dumm gelaufen, wenn alle 4 Server ausfallen ;-)

Aber als Ersatz reicht das aus: http://208.69.34.231 – Die IP von Google ;-)

Quelle : http://ds.gs/google-made-a-boo-boo-und-ist-down/ 

Frau Merkel, pfeifen Sie Ihren Terminator des Grundgesetzes zurück und schicken ihn in Pension!

•Februar 18, 2008 • Hinterlasse einen Kommentar
schaueble.jpgFrei nach dem Motto „Solange ich meinen Posten behalte, ist mir der Zustand des Landes doch herzlich egal“ appellieren Politiker aller Couleur genau dann an das Gewissen des Wählers, wenn diese dazu gebraucht werden, den Politikern den Job und die damit verbundenen Annehmlichkeiten zu sichern. Sonst wird der Bürger nicht gefragt. Volksentscheide? Bürgernähe? Transparenz?Grundgesetz ?Freiheit der Person ? Pustekuchen!Und Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble drückt nun im Streit um heimliche Online-Durchsuchungen weiter aufs Gaspedal.

Alle bei Trost-Gebliebenen zweifeln nach wie vor daran, dass die Polizei Online-Durchsuchung und Vorratsdatenspeicherung benötigt; denn die vorhandenen Gesetze erscheinen ausreichend, das Wissen über das Internet bei Justiz, Ermittlern (und Gesetzgebern) jedoch nicht.Daher Frau Merkel, pfeifen Sie Ihren Terminator des Grundgesetzes zurück und schicken ihn in Pension! Für 0,006 % höhere Aufklärungsquote ein massiver Eingriff in die Privatsphäre aller Bundesbürger und immense Kosten für die deutsche IT-Branche?

Für “weniger als 20 Fälle im Jahr”eine Grundgesetzänderung?

Hochkomplizierte Ermittlungsmethoden, die nur ein paar Fachleute nutzen können und von Richtern nicht verstanden werden, die aber schwerwiegende Missbrauchs möglichkeiten implizieren. Und gleichzeitig wird bei Polizei und Justiz an der Ausstattung gespart und Personal abgebaut! Wem will Schäuble diesen Widerspruch so erklären, als daß derjenige dann nicht auf die Idee käme, der Mann sei möglicherweise mit schizoiden Symptomen nicht am richtigen Platz, da nicht ganz richtig im Kopf?

Bei der zuständigen Gerichtsbarkeit, so die einhellige Meinung von IT-Experten, erlebt man nur selten tiefergehende IT-Kompetenz. Wie sollen sie den Verdächtigen einer Online-Straftat korrekt behandeln, wenn Justiz und Polizei nicht wirklich verstehen, was sie da vor sich haben?

Wie funktioniert Online-Kriminalität? Und jetzt etwas für IT-Fachleute – Typische Fälle, u.a. Botnetze, DDOS, Trojaner, Man-In-The-Middle, Pharming, Phishing, Finanzagenten.Geschweige den ein Potenzieller Terrorist würde auch nur so Doof sein eine Ihm nicht bekannte Emailadresse bzw deren Anhang zu Öffnen!Wobei ja auch bekannt sein müsste unter den Fachleuten im IT Bereich , das es Mittel und Wege gibt Emails so zu verschlüsseln oder über andere Wege so zu versenden das man nicht mal einen Binärcode dieses Terroristen zu sehen bekommt.

Warum fordert das BKA also statt neuer Hightech-Spielzeuge nicht das Offensichtliche , nämlich mehr Personal, bessere Ausstattung, bessere IT-Ausbildung für Ermittler und Justiz ?

Betreibt man Ursachenforschung für die Obszönitäten des Innenministers, kommen auch unbedarfte Laien zwangsläufig zu dem Ergebnis, daß eine ganz andere Motivation hinter all diesem – dem Grundgesetz zuwider laufenden – Gebaren steckt.Wenn Politik nur Positives für die obersten 10% der Gesellschaft bereithält, zwei Drittel der Gesellschaft gerade mal so über die Runden kommen, und das unterste Drittel in Zwangsarbeit (1€-Jobs etc.) gezwungen wird, dann brauchen wir eine Kontrolle über diejenigen, die mit den prekären Lebensverhältnissen zurechtkommen müssen oder sich unverschämterweise partout nicht mit diesem Zustand abfinden wollen.

Die terroristische Gefahr lauert schließlich nicht nur innerhalb religiöser Fanatiker, sondern auch bei denen, die letzten Endes nichts zu verlieren haben.

Ein Glück nur, daß es sich bei den ca. 8 Millionen von der Teilhabe an Bildung und Wohlstand Ausgegrenzten im allgemeinen nicht um die stärksten Köpfe handelt, sondern eher um die, für die die ” Ups- Die Pannenshow” bei RTL oder die Bundesligisten des Fußballs eine fundamental existentielle Rolle spielen.

Bei einer Gemengelage von Wut und Intelligenz wäre so mancher Arsch der Eliten in mehrere Teile zerfallen und möglicherweise im Orbit ihrer transanalen Exkremente verglüht. Gottlob aber sorgen die politisch Verantwortlichen für ständigen Nachschub an Verblödungs- und Mißbildungsprogrammen privater Fernsehkanäle; aber man setzt auch systemkonforme Akzente bei den Beschlüssen der in Intervallen stattfindenden Kultusministerkonferenzen. RFID und biometrische Daten, das sind die Zauberformeln für die totale Kontrolle der Unterprivilegierten, die das alles wie Vieh auf der Schlachtbank willig und kritiklos über sich ergehen lassen.

“Hauptsache, Bayern München wird Deutscher Meister!” – Aber Hallo, gell?

Zitate: Der Spiegel, Ausgabe 27/2007, Seite 33:

“Es war eine Horrorshow, die der Chef des Bundeskriminalamts (BKA) den Innenexperten der Großen Koalition da vorführte. Todesstille habe geherrscht, erinnert sich ein Abgeordneter. Es sei kaum auszuhalten gewesen, sagt ein anderer, ‘einfach nur widerwärtig’ . Videos mit jungen gefesselten Frauen, die sadistisch gefoltert werden; den grausamen Missbrauch eines bitterlich weinenden Mädchens. Und Terroristen, die einer Geisel den Kopf abtrennen. Um digital vorbereitete Straftaten verhindern zu können, so der BKA-Chef, bräuchten die Behörden dringend eine Gesetzesgrundlage für vorbeugende Online-Durchsuchungen.”

Sicherlich werden Politiker nachhaltig beeindruckt, wenn man ihnen schreckliche Gräueltaten zeigt. Was Herr Ziercke leider nicht erklärt und bis heute nicht erklären konnte ist, auf welche Weise die vorbeugende (sic) Online-Durchsuchung die in den Videos gezeigten Straftaten verhindern soll.

Im Grunde unterstützen die „Etatisten aller Parteien“ die Sicherheitsagenda von Schäuble.

“Gemeinsam” ist der Trend, Notstandssituationen, Ausnahmezustände per Gesetz vorausschauend ausdefinieren zu wollen. Das ist absurd. Vorsorge ist uferlos. Die Geschichte hält immer Überraschungen bereit. Und die Extremisten wären schwache Feinde, wenn sie sich nicht etwas Neues einfallen ließen oder durch Online-Überwachung beeindruckt wären. Sie werden wieder zu alten Formen der Nachrichtenübermittlung übergehen.

Wir brauchen keine Gesetzesänderungen. Terroristen werden typischerweise durch Spezialkommandos und durch Geheimoperationen bekämpft. Die Infiltration des terroristischen Milieus durch Geheimdienste ist sicher die effektivste Prävention, die mit den Freiheitsrechten völlig vereinbar ist.

Ein Zitat von Prof. Wolfgang Sofsky möchte ich hier ebenfalls anführen :

„Freiheit ist der Gegenbegriff zur Macht.“

Viele sagen “Die Revolution frißt Ihre eigenen Kinder” – wir sagen “Fangen wir an , gegessen wird später-)

Peter Christian Nowak , Petra Karl , Dirk Grund

!Tacheles im Namen des Volkes?! – Gemeinschaft für Aufklärung! – Bürger TV!

Tutorials Nr.1 – Unterwandern von Webseiten durch Google

•Februar 9, 2008 • Hinterlasse einen Kommentar

hack.jpegIhr wolltet schon immer mal wissen ob Eure Freunde auf einem Forum , Community oder Webseite angemeldet ist? Oder einfach mal alle Bilder auf einer Webseite sehen,aufgeschlüsselt nach Alphabet ? Oder einfach nur mal dies oder das :-)

Tutorials Nr1 :

Die Suchmaschine Google ist zu nächst mal eine voll automatische Suchmaschine, die mit Hilfe von so genannten Spidern (Webcrawler/Suchrobotern), das
gesamte Internet durchsucht und die gefunden Websites indiziert. Das heißt  es ist eigentlich nicht mal notwendig seine Website bei Google anzumelden, die Suchrobots werden sie früher oder später sowieso finden. :-)

Wir zeigen Euch heute was man mit Google und bestimmten Parametern/Befehlen so alles machen kann.Nützliches ist eigentlich für jeden der wenigstens ein bisschen Ahnung hat vom Internet , dabei.

Die folgenden hier im einzelnen aufgeführten Befehle gebt Ihr direkt in das Suchfeld von Google ein ohne die Anführungszeichen ( “) !!Zwischen dem Suchwort z.b. DDoS und dem Befehlsinterpreter  z.b. filetype:txt immer ein Leerzeichen setzen (die größte Taste auf Eurer Tastatur)

Mit filetype lassen sich bestimmte Dateitypen finden.

“filetype:”

  • Bsp: filetype:txt
  • Bsp: filetype:pdf
  • Bsp: filetype:bmp
  • Bsp: filetype:jpg
  • Bsp: filetype:css

Mit + lassen sich alle Webseiten finden, die ein bestimmtes Wort enthalten.

“+”

  • Bsp: +webseite+hacken

Das ganze lässt sich beliebig fortsetzen ……

Mit – werden nur Seiten gefunden, die ein bestimmtes Wort nicht enthalten.

“-”

  • Bsp: -sex-frau

Per Intitle: lässt sich das <title> tag auf Webseiten durchsuchen.

“Intitle:index”

  • Bsp: geheim intitle:index

Mit intext: findet man bestimmte Wörter auf einer Webseite.

“intext:”

Über inurl: lassen sich Wörter in einer URL festlegen.

“inurl:”

Mit site: kann man auf bestimmten Domains suchen.

“site:”

Und wer ein großer Hacker werden will,der muss bekanntlicher Weise sich mit der Materie eingehender befassen als andere :-P

Und nur durch ausprobieren,implementieren , erfassen , Strukturanalysen  und vieles vieles mehr kann man durchaus zum “Hacker” mutieren :-)

Das nächste mal gehen wir noch weiter in die Materie über Google und der weiteren Möglichkeiten , wie Makros verwenden und einbinden , so wie einige andere Hochinteressante Fakten und Hintergründe. Unter anderem auch solche Macros um z.b User Pics zu finden wie Anfangs schon erwähnt .

Ban – Software “New Generation” ( beta. vers.1.01)

•Februar 5, 2008 • Hinterlasse einen Kommentar
animation_clear2_14932.gifAuf der Basis einer fortschrittlichen Architektur ermöglicht die im Betastadium befindliche Ban – Software “New Generation” Server Betreibern eine Implementierung in die jeweilige Administrative Menüstruktur des Spiels “C.S – 1.6 und der damit auch erreichbaren jeweiligen Implementierung ins Persönliche Menü eines Users mit der Berechtigung eines Server Administrators.Dies führt zu einem effizienten Management von Banmeilen mit User Steam ID im automatisiertem Highend Bereich.Keinerlei Cheaten mehr Möglich!Keinerlei “illegale Vorteilsnahmen” mehr durch Vorteilsschaffende config.cfg Befehle!

Dies wäre eine erhebliche Qualitätsoptimierung (Software Quality Optimization) , zu den schon vorhandenen Anticheat Modulen dar.Mit der Applikation “New Generation” (b) steht eine Umfangreiche und leicht bedienbare Benutzerführung im Vordergrund und ist somit ein Ernst zu nehmender “Gegner” der Cheater!!!

Desweiteren wird daran gearbeitet um uneingeschränkt eine Automatisierung auf allen Web Basierenden Umgebungsvariablen einwandfrei Daten zu erfassen ,- verarbeiten und dieses auch im Abgleich zu Vorhandenen Datensätzen Webtechnisch auf Webseiten zu Übertragen.

Minutenaktuelle Aktuallisierungen !

Optimaler Ressourceneinsatz !

“Come to the Feature , non Cheaters!

“War on Scientology” – Kriegserklärung gegen Scientology

•Januar 25, 2008 • 4 Kommentare

CyberwarWie wir soeben mitgeteilt bekommen haben , hat die Hacker Crew “Anonymous” der Sekte Scientology den virtuellen Krieg erklärt und drohen mit völliger Auslöschung aus dem Internet!Und dieses Vorhaben ist bestimmt keine leere Drohung , den diese Hacker Gruppe ist schon des öfteren aufgefallen mit Aktionen gegen Scientology.Von Verteilen an Informationen und Broschüren bis hin zum Blockieren der Webseite von Scientology!

Einige Mitglieder der Anonymous Crew zitierten mehrere Gründe für ihre Aktionen gegen die Church of Scientology: Viele haben darauf hingewiesen, das die angeblichen Menschenrechtsverletzungen unter der Schirmherrschaft der “Kirche” mittlerweile System hätten.

Es ist mein Glaube und der von vielen anderen, daß Scientology an groben Verletzungen der Menschenrechte teilnimmt.

Auch sehr Interessant sind gewisse Zahlungen die von der Scientology Kirche getätigt wurden.Im Jahre 1993 zahlte Scientology dem “Finanzamt” , $12.5 Million um den Status der Steuerbefreiung zu erlangen. Zusätzlich zur Zahlung von $12.5 Million erforderte die Vereinbarung das die Scientology Kirche, einen internen Aufsichtsrat bildet , bestehend aus hochqualifizierten Kirchenbeamten, mit dem Ziel , die internen finanziellen Angelegenheiten zu überwachen und regelmäßig zu berichten.

Zudem gelang es Mitgliedern der Hacker Gruppe gestern Nacht zu nicht näher bestimmter Uhrzeit ein Hack der Scientology-Rechner, der weitere Dokumente zu Tage förderte. Unter diesen befanden sich unter Anderem solch Juwelen wie “Dianetik für Kinder“, jedoch auch vorher nicht bekannte Dokumente, wie die Handbücher der höchsten OT-Grade, für die man normal hunderttausende in die Sekte investieren muss.

Sehr “heiße Ware” stellen auch die Dokumente zu den OECs (Organization Executive Courses, Organisationsführerkurse) dar. In diesen wird dem Org- bzw Tempelführer erläutert, wie er seine Schäfchen im Pferch zu halten und ihre Brieftaschen zu melken hat. Fangtechniken und elementare Observationsmethoden sind ebenfalls ein Thema.

Kommt jetzt ein sogenannter Heißer Herbst im virtuellen Netz ?

Nicht nur die bekannten Boards wie 4chan, Ebaumsworld, SomethingAwful, etc. haben sich für “the last march of the internet” bereit gemacht, sondern auch viele kleinere Boards und Foren haben sich auf den Weg gemacht, möglichst organisiert die Kirche zu terrorisieren und ihre Autoritäten zu untergraben.

Aber nicht nur die zeitweilige Serverüberlastung wurde geplant, sondern auch Telefonterror, Blackmail, Black-Faxe, ungewollte Pizzalieferungen :-P und alles, was einem sonst noch ungemein stören könnte.

Das Battle kann los gehen – Anonymous vs Cos

Die Video Message von Anonymous an Cos (Scientology)

http://youtube.com/watch?v=3KZWoGX1cb8

 

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.